Startseite
  Über...
  Archiv
  Geschichte einer verlorenen Seele
  Himmelszelt
  Das kleine Maedchen
  Das Parfuem
  Wir wissen,dass wir nichts wissen
  -->Sometimes<--
  Danke a meine Freunde!!!
  Songtexte
  Bilder zum Nachdenken und zum Verdeutlichen
  Definination zu Hass und Liebe
  Gedichte allgemein und sinnvoll
  + ---> Poems<--- +
  Sätze zum Nachdenken
  Zerstoererische Gedanken
  Es ist wichtig!!!Sei vorsichtig vorn cutten!
  Lese mich einfach
  Gedankenwelt...
  Ich gehoere nur mir!!!
  +Es macht mich Fertig+
  Neue Gedichte
  Bilder von mir...
  Erst dann...
  Vorwort
  Kapitel 1
  Kapitel 2
  Das Meer Gedicht
  weitere Gedichte etc.
  Aussagen von mir an
  Wie die Welt ist...
  Was passiert???
  Vampir meines Begehrens
  Zufall?
  Ich Liebe Dich!!!
  Voll Traurig...
  Aussagen meiner engsten Freunde
  Warum weinst du???
  Tagebuch eines Ungeborenen...
  Tödliche Mail...
  Warum Mami???
  Warum Papi???
  Meine Freunde...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ayoung
    - mehr Freunde


Links
   Abtreibungs-Life


http://myblog.de/my-tear

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
was.passiert?

unheimlich wird es, wenn man so richtich RICHTIG gute laune hat, wenn man die welt um armen möchte, über alles lachen kann...nein MUSS das passiert mir im schnitt einmal pro woche.
oft endet es bei mir in einem lach.flash

und wehe wenn der vorbei ist...

ich kann nicht beschreiben was in meinem kopf passiert aber aus irgendeinem grund falle ich dann in ein bodenloses loch. plätzlich kommt einen unglaubliche flut von ängsten auf mich zugerollt, schlägt über meinem grinsen zusammen wie eine schwarze wolkenwand aus der es blitz und donner hagelt und ich bin in einer anderen welt. um mich herum wird alles unwichtig und verblasst. selbst die wichtigsten personen nehme ich nur noch wahr wenn ich mich dazu anstrenge. die aufmerksamkeit ist futsch. plötzlich spielt sich alles im kopf ab wie in einem theatersaal der nur von flackerndem kerzenlicht erhellt wird und zu dem die geräusche der umwelt nur wie durch meterdicke wände zu hören sind.

dann sind da noch diese stimmen....wie soll man die beschreiben? man hört sie und man hört sie nicht. es ist nich als ob einem jemand etwas ins ohr flüstert sondern als ob dieser jemand in deinem kopf drinsteckt. er hat keine stimme-jedenfalls nicht so wie man sich eine stimme vorstellt. es sind vielmehr die worte an sich die man hört.
diese stimmen sagen nicht ich solle eine bank überfallen oder mich auf der stelle von hochhaus stürzen. sie reden vielmehr ganz behutsam auf dich ein, sind so vertrauenserweckend weil alles was sie dir sagen logisch erscheint.

"die anderen reden über dich! sie mögen dich nicht!
sie haben nur mitleid mit dir - eigendlich gehst du ihnen nur auf die nerven, sie sind nur zu gut erzogen dir das ins gesicht zu sagen aber sie DENKEN es"












Auch dies ist nicht durch meine Hand Verfasst aber es ist doch eine Einleuchtende Sache.....



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung