Startseite
  Über...
  Archiv
  Geschichte einer verlorenen Seele
  Himmelszelt
  Das kleine Maedchen
  Das Parfuem
  Wir wissen,dass wir nichts wissen
  -->Sometimes<--
  Danke a meine Freunde!!!
  Songtexte
  Bilder zum Nachdenken und zum Verdeutlichen
  Definination zu Hass und Liebe
  Gedichte allgemein und sinnvoll
  + ---> Poems<--- +
  Sätze zum Nachdenken
  Zerstoererische Gedanken
  Es ist wichtig!!!Sei vorsichtig vorn cutten!
  Lese mich einfach
  Gedankenwelt...
  Ich gehoere nur mir!!!
  +Es macht mich Fertig+
  Neue Gedichte
  Bilder von mir...
  Erst dann...
  Vorwort
  Kapitel 1
  Kapitel 2
  Das Meer Gedicht
  weitere Gedichte etc.
  Aussagen von mir an
  Wie die Welt ist...
  Was passiert???
  Vampir meines Begehrens
  Zufall?
  Ich Liebe Dich!!!
  Voll Traurig...
  Aussagen meiner engsten Freunde
  Warum weinst du???
  Tagebuch eines Ungeborenen...
  Tödliche Mail...
  Warum Mami???
  Warum Papi???
  Meine Freunde...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    ayoung
    - mehr Freunde


Links
   Abtreibungs-Life


http://myblog.de/my-tear

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Parfum

Kennst du das Gefühl, die Vollkommenheit erreichen zu wollen. Weißt du wie es ist, um jeden Preis sein Ziel befriedigen zu wollen? Würdest du dafür sogar über Leichen gehen? Auch wenn es um dein Leben und deinen Tod geht? Weißt du, wie es ist, dieses Ziel zu erreichen? Die Vollkommenheit zu spüren? In Haut und Knochen glücklich zu sein, dein Werk vollbracht zu haben. Es ist nur deines. Niemand kann es dir nehmen. Selbst der Tod kann deinen Namen nicht erlischen. Du bekommst die Anerkennung, die du verdienst. Nach langer harter Arbeit. Mit viel Glück. Alle Macht der Erde gehört dir. Du kannst nun entscheiden zwischen Leben und Tod eines anderen Menschens. Nun bist du ein Mensch, der Gott spielen kann. Aber deine Aufgabe ist nun auf dem Planeten erfüllt. Es gibt nichts mehr für dich zu tun. Du hast den Sinn deines Lebens erfüllt. Nun kehrst du zurück in das Reich des Todes. Dahin, wo du am Tag deiner Geburt eigentlich zu bestimmt warst - Zu sterben. Deine Mutter wollte dich entsorgen, genau wie all die anderen Todgeburten die sie zur Welt gebracht hatte. Aber du hast dich anders entschieden. Anders als alle anderen warst du. Doch genau das machte dich besonders. Deine Umgebung nahmst du mit der Nase auf. Bald lerntest du zu unterscheiden zwischen gutem Duft und schlechtem. Eines Tages fandest du die Liebe deines Lebens. Nicht die begehrte nach der Frau befriedigte dich, nein, sondern der Geruch des Paradieses. Festhalten wolltest du diesen Geruch. Doch es gelang dir nicht. Viele Opfer hast du gebracht, bevor du die Methode endlich endecktest. Der Mordzug began. Du wusstest, dass du niemals glücklich werden konntest, wenn du nicht das Parfum kreieren würdest, welches dich ins Paradies fliegen lässt, eines welches deinen Geruchssinn vollends befriedigt. Sechs Düfte hattest du nun in einem kleinem Parfümfläschen, aber das siebe, welches den Geruch vollkommen machen würde, fehlte dir noch. Aber du gabst nicht auch, auch wenn nun alle Soldaten auf der Jagt nach dir waren. Jetzt ging es um Alles oder Nichts. Kurz vor deiner Festnahme konntest du das Parfüm vollenden und den Henker und das ganze Volk davon überzeugen, dass du unschuldig warst. Auch wenn du Menschen das Leben genommen hast, so hast deinen Durst gestillt bekommen. Du bist an den stinkenden Platz, auf den Fischmarkt, zurückgekehrt. An den Ort deiner Geburt. Die wertvollen Tropfen ließt du über deinen Kopf laufen und die Menschen haben dich und dein Lebenswerk zerstört. Du bist gestorben, aber glücklich. Und das ist doch das, was zählt....

Wer diese starken Gefühle nachvollziehen kann, für den lohnt es sich, den Film zu gucken.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung